Verhaltensregeln Laser-Haarentfernung

Vor der Behandlung

4 Wochen vor der Behandlung

  • muss intensive Sonne gemieden werden (keine Solariumbesuche, kein Selbstbräuner, keine Bräunungskapseln)

14 Tage vor der Behandlung

  • keine Unterspritzungen mit Hyaluron in der zu behandelnden Körperregionen

1 Woche vor der Behandlung

  • keine Unterspritzungen mit Botox in der zu behandelnden Körperregionen

Am Abend vor dem Termin

  • muss die zu behandelnde Stelle gründlich rasiert werden

Am Tag der Behandlung

  • keine heißen Bäder, keinen Kontakt mit Chlor und keine Saunabesuche
  • keine Nutzung von lichtempfindlichen Kräuterpräparaten oder ätherischen Ölen

Nach der Behandlung

4 Wochen nach der Behandlung

  • muss intensive Sonne gemieden werde (Schutz durch Sonnenschutzfaktor 50)

2-3 Wochen nach der Behandlung

  • keine heißen Bäder, keinen Kontakt mit Chlor und keine Saunabesuche

Zwischen den Behandlungen

  • Haare nur rasieren (nicht zwischen den Sitzungen wachsen, epilieren oder zupfen)

Wann ist die Behandlung nicht möglich?

  • bei Schwangerschaft oder Stillzeit
  • bei Kunden mit Hauterkrankungen oder einem aktiven Herpes-Virus
  • bei Krebs oder einer Hautkrebserkrankung
  • bei folgenden Erkrankungen: Keloide (schneller Narbenbildung), Livedo reticularis (bläulich-violette Zeichnung der Haut), Erythema ab igne (netzartig gefärbte Hautrötung), Vitiligo (Weißfleckenkrankheit) Psoriasis (Schuppenflechte) oder Epilepsie
  • bei Einnahme von Isotretinoin (Aknemittel) in den vergangenen 6 Monaten, Aspirin oder anderen (Blutverdünnern)
  • bei einer weißen Körperbehaarung